Die Koronararterien-Bypass-Operation

Die Koronararterien-Bypass-Operation oder CABG ist ein Verfahren, das eingesetzt wird, um den gesunden Blutfluss zum Herzen wiederherzustellen. Viele Patienten sind überrascht zu erfahren, dass eine Herz-Bypass-Operation eigentlich zwei chirurgische Eingriffe beinhaltet.

  1. Zuerst werden ein oder mehrere gesunde Blutgefäße aus dem Brustkorb, dem Bein oder dem Arm entnommenharvested, um anschließend für das Legen des Bypasses oder der Bypässe zur Verfügung zu stehen.
  2. Als Nächstes legt der Chirurg mithilfe der entnommenen Blutgefäße den Bypass, also eine Umleitung, um die beschädigte(n) oder verstopfte(n) Arterie(n) des Herzens zu umgehen.

Über diese neuen Bypässe wird die dringend benötigte Blutversorgung des Herzens wiederhergestellt.

Herz mit Bypass

Der Bypass-Teil der Operation

Bei der Verwendung eines Gefäßes aus dem Arm oder dem Bein verbindet der Chirurg ein Ende des entnommenen Gefäßes mit der Aorta, wodurch Blut in das Transplantat fließt. Das andere Ende wird an der verstopften Koronararterie befestigt, wobei der verstopfte Teil der Koronararterie umgangen wird, um den Blutfluss zum Herzmuskel wiederherzustellen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Chirurg während einer Operation eine oder mehrere dieser Transplantationen vornimmt – je nachdem, wie viele Bypässe der Chirurg legt, kann dies als doppelter (2), dreifacher (3) oder vierfacher (4) Bypass usw. bezeichnet werden.

Der Bypass-Teil der Operation

Bei der Verwendung eines Gefäßes aus dem Arm oder dem Bein verbindet der Chirurg ein Ende des entnommenen Gefäßes mit der Aorta, die das Herz mit Blut versorgt. Das andere Ende wird an der verstopften Koronararterie befestigt, wobei der verstopfte Teil der Koronararterie umgangen wird, um den Blutfluss wiederherzustellen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Chirurg während einer Operation eine oder mehrere dieser Transplantationen vornimmt – je nachdem, wie viele Bypässe der Chirurg legt, kann dies als doppelter (2), dreifacher (3) oder vierfacher (4) Bypass usw. bezeichnet werden.

Der Bypass-Teil der Operation

Bei der Verwendung eines Gefäßes aus dem Arm oder dem Bein verbindet der Chirurg ein Ende des entnommenen Gefäßes mit der Aorta, die das Herz mit Blut versorgt. Das andere Ende wird an der verstopften Koronararterie befestigt, wobei der verstopfte Teil der Koronararterie umgangen wird, um den Blutfluss wiederherzustellen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Chirurg während einer Operation eine oder mehrere dieser Transplantationen vornimmt – je nachdem, wie viele Bypässe der Chirurg legt, kann dies als doppelter (2), dreifacher (3) oder vierfacher (4) Bypass usw. bezeichnet werden.